Download Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel: September 1944 - Januar by Helmuth James von Moltke,Freya von Moltke,Helmuth Caspar von PDF

By Helmuth James von Moltke,Freya von Moltke,Helmuth Caspar von Moltke,Ulrike von Moltke

Das ergreifende Dokument einer großen Liebe
 
Anfang 2010 wurde bekannt, dass der Briefwechsel zwischen Helmuth James und Freya von Moltke aus den letzten Wochen vor seiner Hinrichtung wie durch ein Wunder komplett erhalten ist. Die politisch und persönlich offenherzigen Briefe, die vom Gefängnispfarrer Harald Poelchau unter Einsatz seines Lebens quickly täglich an der Zensur vorbeigeschmuggelt wurden, sind das aufwühlende Zeugnis einer großen Liebe in den Zeiten des Widerstands gegen ein unmenschliches Regime.
Berlin Tegel, im Herbst 1944: Der 37 Jahre alte Jurist und Widerstandskämpfer Helmuth James von Moltke wartet auf seinen Prozess vor dem Volksgerichtshof – und auf seine Hinrichtung. Während sowjetische Truppen auf seine Heimat Kreisau in Schlesien vorrücken und Weggefährten gehenkt werden, wechselt er täglich Briefe mit seiner Frau Freya: Es geht um ihre Liebe und die Lage in Kreisau, die scenario im Gefängnis und die Vorbereitung auf den Tod, aber auch um den Widerstand und um Wege zur Rettung. «Ich habe keine Furcht vor dem Tod, und ich habe animalische Angst vor dem Sterben», schreibt Helmuth James. «Ich werde alt und anders werden, deshalb muss ich Dich in mir tragen und mit Dir leben», antwortet Freya.
 

Stimmen zum Buch:
 
«Ein erschütternder Austausch zweier Menschen, die sich in tiefster no longer in Gottes Hand fühlten und gleichzeitig politisch dachten und handelten. guy liest diese Abschiedsbriefe mit Andacht.»
Fritz Stern
 
«Ein bewegendes Zeugnis von Mut, Liebe und Hingabe.»
Johanna Adorján
 
«Was für ein unerträgliches, used to be für ein schönes Buch: Zwei Menschen widerstehen dem schreienden, mordenden Deutschland und bewahren das redliche, das kultivierte Deutschland gegen alle Anfeindungen in ihren Herzen. Wer sich auf diesen Briefwechsel einlässt, wird unweigerlich von einer fieberhaften Hoffnung erfasst, der Hoffnung, dass das Schicksal eine überraschende Wendung nehmen möge, dass der zum Tode Verurteilte doch noch gerettet wird. Und wenn diese Hoffnung am Ende natürlich enttäuscht wird, bleibt doch so etwas wie Genugtuung, dass Freya und Helmuth von Moltke etwas über alle Zeiten erhalten haben, used to be uns Nachgeborene stets ermutigen wird: den Glauben an das Humane, den Glauben an die allem Wahnsinn und Schrecken überlegene Menschlichkeit.»
Martin Doerry

Show description

Read Online or Download Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel: September 1944 - Januar 1945 (German Edition) PDF

Best letters & correspondence books

In der Stille (German Edition)

„Ich denk an dich in der Stille unter den Bäumen“ - so der ausführliche Titel des neuen und zweiten Buchs von Michael Adams, der als Autor, Dokumentarfilmer und photo seit einigen Jahren in Heimbach wohnt. „Es begann damit, dass ich die vielen Photographien durchsah, die ich mit meiner Mutter im Lauf ihrer letzten Lebensjahre gemacht habe: Im Rollstuhl, im vehicle draußen auf dem Feld, in ihrem Zimmer im Pflegeheim.

Das verrückte fünfzehnte Jahr: montiert in Briefen (German Edition)

Ein Autor erfährt, dass die Julia aus dem Kinder-Literaturclub mit Magersucht im Krankenhaus liegt, schreibt ihr einen short: lustig, etwas spöttig, ironisch. Und das Mädchen antwortet im gleichen Ton. Sie schreiben sich Briefe, sprechen über Leben, schwieriges Jungsein, Liebe, Bekannte, Krankheit, Freunde, Tiere, die Schule.

With Wellington's Outposts: The Peninsular and Waterloo Letters of John Vandeleur

'The writer has performed a particularly striking task of modifying and footnoting this infrequent memoir . . . this can be of real curiosity to the Peninsular warfare historian or fanatic. ' Philip Haythornthwaite

John Vandeleur's letters domestic to his mom are a full of life and interesting account of energetic provider throughout the Napoleonic Wars, recounting every little thing from daily existence on crusade to the adventure of pitched conflict at Vitoria and Waterloo. 

As first a gentle infantryman after which a gentle cavalryman, Vandeleur was once usually at the outposts of Wellington's forces, in widespread touch with the French and sometimes obliged to stay a rough-and-ready way of life hence. The stipulations that he persevered, and the camaraderie that sustained him, are vividly stated during this interesting assortment – formerly in simple terms on hand in a really infrequent deepest book over a century in the past. 

Expertly edited and improved with modern files and observation via Andrew Bamford, this can be a superb contribution to our figuring out of the Peninsular warfare and Waterloo campaign.

Cartas (Biblioteca Clásica Gredos) (Spanish Edition)

Los angeles importancia de las Cartas radica en su indudable valor histórico, pues son una fuente inagotable e insustituible de información sobre l. a. vida y l. a. organización social de l. a. Roma de los angeles época y sobre Derecho romano. Sobrino e hijo adoptivo de Plinio el Viejo, alumno de Quintiliano y amigo de Tácito, de Suetonio y de Trajano, Plinio el Joven se crió y vivió en los círculos sociales y culturales más selectos de Roma de finales del siglo I y comienzos del II; fue nombrado gobernador de Bitinia-Ponto en el año one hundred ten.

Extra resources for Abschiedsbriefe Gefängnis Tegel: September 1944 - Januar 1945 (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 7 votes